Ermittlungen

Mann erpresst und schlägt einen Bekannten in der Freiburger Innenstadt

BZ-Redaktion

Am vergangenen Samstag soll ein Mann einen Bekannten in der Hans-Sachs-Gasse in Freiburg räuberisch erpresst haben. Die Polizei ermittelt nun gegen den 28-Jährigen.

Bereits am vergangenen Samstag hat ein Mann in der Hans-Sachs-Gasse in der Innenstadt von Freiburg laut Polizei einen Bekannten erpresst. Gegen 12.56 Uhr hat der 28-jährige tatverdächtige deutsche Staatsangehörige den 27-jährigen Geschädigten in eine Seitengasse geschubst und von ihm Bargeld verlangt. Als das Opfer der Forderung nicht nachkam, schlug der Verdächtige ihm mit der Hand ins Gesicht. Im weiteren Verlauf drohte der Täter damit, dass er persönliche Gegenstände des 27-Jährigen, die sich noch bei ihm zuhause befänden, verbrennen würde. Gegen den 28-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen räuberischer Erpressung durch das Polizeirevier Freiburg-Nord eingeleitet.