Club der Freunde

Speditionen

Lieferverkehr könnte in der Freiburger Innenstadt bald mit Elektro-Rad verteilt werden

Mit E-Lastwagen zum Umschlagplatz, dann aufs Elektro-Lastenrad: So will die eine Spedition das Lkw-Problem in Innenstädten lösen – auch in Freiburg. Das Rathaus arbeitet am Konzept City-Logistik.

Der 7,5 Tonnen-Lkw kommt vom zentralen Depot der Spedition in Eschbach und nähert sich der Neunlindenstraße 8 in Freiburg. Wenn man nicht hinschaut, bemerkt man davon aber wenig, erst beim rückwärts Reinsetzen gibt der Laster einen Ton von sich. "Ja, außer dem Piepsen hören sie gar nichts", sagt Günther Kürner, Fuhrparkmanager bei Dachser. Denn der Laster vom Typ Fuzo eCanter fährt rein elektrisch. Minuten später rollt auch das Lastenrad mit Pedelec-Motor vor die Einfahrt, nun kann umgeladen werden. Von den Maßen her eine Europalette und an Gewicht rund 250 Kilo passen in den Frachtraum. Außen prangt das blaugelbe Firmenlogo. Ist das Bike beladen, radelt der Fahrer mit Stromunterstützung in ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>