La Deutsche Vita

David Weigend

Diese Anzeige mussten wir vergangene Woche in einer Postwurfsendung unseres Vertrauens lesen. Auf der ersten Seite. Man kann sich nur wundern über den Wortwitz, der offenbar in den Köpfen einiger Immobilienverkäufer herumspukt.



Wie wir auf der Homepage des Westdeutschen Rundfunks lesen, steht das sprachlich frei erfundene "La Deutsche Vita" für die Geschichte italienischer Migranten in Deutschland und hat mit süßem Müßiggang nichts zu tun. 1955 haben die Staaten Deutschland und Italien das so genannte Anwerbeabkommen abgeschlossen. "Italiener auf der Suche nach Arbeit kamen nach Deutschland, um nach dem Willen mancher deutscher Politiker dem Wirtschaftswunder auf die Sprünge zu helfen",  heißt es beim WDR.


Es ist, liebe Volksbank, nicht davon auszugehen, dass die italienischen Migranten damals in Behausungen lebten, die mit den abgebildeten Objekten annähernd vergleichbar wären (Kamin, Schwimmbad, Doppelgarage etc).