Zeugensuche

Körperverletzung nach Streiterei am Freiburger Hauptbahnhof

BZ-Redaktion

Ein Unbekannter soll am Hauptbahnhof eine Reisende gegen den Zug gestoßen haben. Anschließend machte er sich davon. Die Polizei sucht Zeugen.

Dem Angriff am Sonntag, 9. Januar, gegen 13 Uhr vorausgegangen war ein Streit zwischen einem Mann und einer Frau in der Regionalbahn von Emmendingen nach Freiburg. Wie die Bahnpolizei mitteilt, soll der Mann die Frau nach dem Ausstieg auf Gleis vier des Freiburger Hauptbahnhofs gegen die Regionalbahn gestoßen haben. Dadurch stürzte die Frau zwischen Bahnsteig und Zug ins Gleisbett und verletzte sich leicht. Der Unbekannte habe den Bahnhof anschließend verlassen. Er wird wie folgt beschrieben:
  • Etwa 1,80 Meter groß, kräftig. Er trug eine graue Jacke und eine graue Wollmütze.

Die Bundespolizei hat ein Strafverfahren eingeleitet und sucht Zeugen des Vorfalls. Aufgrund des eingefahrenen Zuges dürften wartende Reisende den Vorfall wahrgenommen haben. Personen, die den Vorfall beobachtet und über diesen berichten können, werden gebeten, sich mit der Bundespolizei unter Telefon 07628/ 80590 in Verbindung zu setzen.