Kleinststadtgeheimtipps: Herbolzheim

Lucas von Bothmer

Herbolzheim liegt zwischen Offenburg und Freiburg. Die Kleinststadt ist ein richitiges Einkaufsparadies und ist für ihre geringe Größe ganz schön aufgeweckt. Lucas hat die besten Tipps für euch.



Lage:
Herbolzheim liegt am Rande der Oberrheinischen Tiefebene, die zu einer der großen europäischen Verkehrsachsen gerechnet wird. Die Stadtteile Broggingen, Wagenstadt, Tutschfelden und Bleichheim befinden sich südöstlich davon in einem Umkreis von zehn Kilometern.



Gibt's seit: Urkundlich erwähnt wird Herbolzheim zum ersten Mal im Jahr 1108.

Namensherkunft: Der Name „Herbolzheim“ leitet sich von einem Ritter von Heriboldsheim ab, der Mitte des 11. Jahrhunderts gelebt hat.

Einwohner: 9.985

Städtepartnerschaften: Als Europastadt pflegt Herbolzheim enge Partnerschaften mit den Städten Sisteron (Frankreich), Olivia (Spanien) und Morawika (Polen).

Häufige Nachnamen: Dörle, Engler, Fees, Hämmerle, Maurer, Mutschler, Rees, Ringwald, Schmidt und Vetter.

Das hört der Bürgermeister: Das Lieblingslied von Ernst Schilling ist „New York, New York“ von Frank Sinatra.

Hier trifft sich die Jugend: Montags ist das Jugendzentrum an der Rheinhausenstraße ein beliebter Treffpunkt. Samstags versorgen sich die Jugendlichen beim Rewe mit Getränken und hängen dann am Herbolzheimer Bahnhof ab. Anschließend geht es ab in die Diskothek Atlantis, die Locals liebevoll „At“ nennen.

Das sagt die Jugend: „Ich finde es schön, in Herbolzheim zu leben, denn hier gibt es viele Besonderheiten. Auch wird viel für uns Jugendliche getan: Wir haben ein Jugendzentrum und eine Diskothek – wobei mir die Shisha-Bar am besten gefällt. Leider darf man dort aber erst als Erwachsener Shisha rauchen; als Jugendlicher darf man aber zumindest eintreten und etwas trinken. Die Stadt ist vielfältig, denn es gibt eine Eisdiele, zwei Cafés, fünf Konditoreien und vier Restaurants." [Lars, 15]



Cafétipp: Das Café am Markt ist toll, denn es hat ein schönes Design und einen hervorragenden Kaffee. Für die Kleinen gibt es Kakao und für die Hungrigen belegte Brötchen. Wer Lust auf etwas Süßes hat, bekommt dort auch Kuchenspezialitäten.

Leckereien: Es gibt hier viele Bäckereien wie zum Beispiel die Bäckerei Heitzmann. Diese öffnet schon um 6 Uhr, damit sich die Berufstätigen noch Brötchen und Kaffee holen können. Die Bäckerei Heitzmann befindet sich in der neuen „Markt-Passage“.

Sehenswürdigkeiten: Das Torhaus stellt berühmte Gemälde und Skulpturen sowie alte Ausgrabungsstücke aus und beherbergt zeitgeschichtliche Ausstellungen. Beliebt sind auch die Wanderwege in der Umgebung. Diese führen in Nachbarstädte wie Broggingen.

Für Zwischendurch:
Ulis Imbiss ist die Anlaufstelle für Fastfood-Fans. Er bietet außer Fastfood aber auch ein üppiges Tagesessen zu einem günstigen Preis.

Gastrotipps: Das Ristorante Europa am Marktplatz überzeugt mit frischen italienischen Gerichten und Salaten.

Baden: An heißen Sommertagen ist das Herbolzheimer Schwimmbad (circa zwei Kilometer außerhalb der Stadt) eine Abkühlungsoase. Es bietet sowohl für Kinder als auch Erwachsene ein schönes Ambiente. Für die Kleinkinder gibt es dort ein Planschbecken, für Kinder und Erwachsene ein mittleres und ein tiefes Becken.

Nachtleben: Die Diskothek „Atlantis“, bei den Jugendlichen kurz „At“ genannt, bietet ein abwechslungsreiches Programm.



Fluchtmöglichkeiten: Wer es in der Kleinstadt nicht aushält, kann jede halbe Stunde mit dem Zug oder Bus die Flucht Richtung Freiburg oder Emmendingen ergreifen.

Fasnet: Zur Fasnacht gibt es jedes Jahr einen anderthalb Kilometer langen Umzug für Groß und Klein. Organisiert wird der Zug von der Herbolzheimer Karnevalsgesellschaft e.V., die rund 400 Mitglieder hat.

Lahmstes Projekt: Die Stadt hat vor Jahren eine Umgehungsstraße um Herbolzheim gebaut, um den Verkehr aus der Innenstadt heraus zu bekommen - gebracht hat sie wenig.

Ortsrivalität: Keine. Sowas hat Herbolzheim nicht nötig.

Kicker: Den FV Herbolzheim gibt es schon seit 1919. Die Kleinsten sind die Bambini, dann geht es in die G-Jugend und zum Schluss kommt die 1. Mannschaft. In letztere Zeit bemüht sich der Verein auch um eine Mädchenmannschaft.



Mehr dazu:


fudder-Serie: Kleinststadtgeheimtipps


Foto-Galerie: Lucas Fees

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.