Amtsantritt

Kerstin Krieglstein führt nun als Rektorin die Freiburger Universität

Joachim Röderer

Die Neurowissenschaftlerin Kerstin Krieglstein hat ihr Amt als neue Rektorin der Albert-Ludwigs-Universität angetreten. Sie ist die erste Frau an der Spitze von Freiburgs Alma Mater.

Ende Mai war die 57-Jährige zur Nachfolgerin von Hans-Jochen Schiewer gewählt worden. Schiewer stand seit 2008 an der Spitze der Uni und hatte aus Altersgründen nicht mehr für eine weitere Amtszeit kandidiert.


Kerstin Krieglstein stammt aus Erlangen, ist approbierte Apothekerin und habilitierte sich 1997 für das Fach Anatomie und Zellbiologie in Heidelberg. 1997 folgte sie einem Ruf nach Freiburg, wo sie einen Lehrstuhl für Anatomie übernahm. Später wurde sie dann Dekanin der Medizinischen Fakultät Freiburg. Zum 1. August 2018 hat sie dann das Amt der Rektorin der Uni Konstanz übernommen. Vom Bodensee kehrte sie nun wieder nach Freiburg zurück. Sie ist die erste Frau an der Spitze der vor 563 Jahren gegründeten Albert-Ludwigs-Universität.

Die Uni Freiburg gehört für die neue Rektorin eindeutig in die Liga der Exzellenzuniversitäten: "Ich bin guter Dinge, dass wir in der nächsten Runde des Wettbewerbs überzeugen können", wird sie in einer am Donnerstag verschickten Pressemitteilung der Universität zitiert.

Kerstin Krieglstein hatte am ersten Arbeitstag als neue Rektorin auch gleich einen offiziellen Termin: Am Nachmittag war sie draußen am Flugplatz beim Campus der Technischen Fakultät bei der Einweihungsfeier für den Neubau des Fraunhofer Instituts für Physikalische Messtechnik (IPM) mit dabei.