Fast nur eine Liebesgeschichte

Italienischer Bestsellerautor Paolo Di Paolo liest im Kommunalen Kino

Maya Schulz

Junge, vielversprechende Autoren Italiens in Deutschland bekannt machen - dieser Aufgabe widmet sich der Freiburger Verlag nonsolo. Kommende Woche liest der Autor Paolo Di Paolo aus "Fast nur eine Liebesgeschichte".

Paolo Di Paolo, erst 1983 in Rom geboren, hat sich in Italien längst einen Namen gemacht. Er schreibt für Italiens große Zeitungen (La Repubblica und L’Espresso) und hat bereits mehrere Romane veröffentlicht. Seine Werke, darunter zwei Kinderbücher, wurden bereits in diverse europäische Sprachen übersetzt. Im Dezember 2019 ist sein in Italien bereits 2016 erschienener Roman "Una storia quasi solo d"amore" endlich unter dem Titel "Fast nur eine Liebesgeschichte" auch in Deutschland veröffentlicht worden.


"Fast nur eine Liebesgeschichte" handelt von zwei jungen Menschen, Teresa und Nino, die sich in Rom begegnen. Obwohl die beiden sehr unterschiedlich sind und sehr verschiedene Erwartungen an das Leben haben, gibt es doch eine besondere Anziehung zwischen ihnen. Aber es wäre ja zu einfach, wenn das schon alles wäre. Grazia, Teresas Tante und Ninos Mentorin, beschreibt kritisch und gleichzeitig sehr liebevoll, wie die beiden sich näherkommen und welchen Herausforderungen sie sich stellen müssen. Dabei spielen Gegensätze wie Jungsein und Älterwerden, Lebensängste und Lebensmut, sowie Theater und Wirklichkeit eine Rolle.

Da die Lesung zweisprachig stattfinden wird, ist es die perfekte Veranstaltung für Italienliebhaber und solche, die sich zumindest gedanklich gerne aus dem Freiburger Winter hinaus und hinein in das herbstliche Rom begeben wollen. Paolo Di Paolo gelingt eine wunderbare Erzählung über Themen, die für jeden etwas sind, denn es geht auch, aber nonsolo, um die Liebe.

Die Lesung findet in Zusammenarbeit mit dem Italienischen Konsulat Freiburg im Kommunalen Kino statt.

  • Wann: Freitag, 31. Januar, 19.30 Uhr
  • Wo: Kommunales Kino Freiburg, Urachstraße 40
  • Eintritt: 7 Euro, ermäßigt: 5 Euro, Kinder: 3 Euro