BZ Plus

Nach Hausdurchsuchung

Indymedia-Verbot: Studierende klagen gegen die Auswertung beschlagnahmter Daten

Im Rahmen des Verbots der Internetplattform linksunten.indymedia hat die Polizei von Festplatten der Freiburger Uni-Studierendenvertretung Kopien gemacht. War das Vorgehen rechtens?

Die Verfasste Studierendenschaft (VS) der Uni Freiburg sieht sich von der Polizei zu Unrecht ins Zwielicht gestellt. Bei einer Hausdurchsuchung im Zusammenhang mit dem Verbot der linksradikalen Internet-Plattform linksunten.indymedia war auch ein Datenträger der VS beschlagnahmt worden (Rückblick). Eine Kopie der Daten liegt noch immer bei der Polizei und soll ausgewertet werden. Um das zu verhindern, hat die VS jetzt einen Eilantrag beim Verwaltungsgericht ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnpsiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>