Club der Freunde

Rettungsdienst

In Freiburg wählten im April viele Menschen aus Angst nicht den Notruf

Dass im April 33 Prozent mehr Freiburger gestorben sind, soll nicht nur an den Corona-Toten gelegen haben. Viele Menschen haben sich wohl nicht getraut, zur Behandlung ins Krankenhaus zu gehen.

Nachdem im April 33 Prozent mehr Freiburger als im Schnitt der Vorjahre gestorben sind, ist die Zahl der Sterbefälle im Mai stark zurückgegangen. 128 verstorbene Freiburger Einwohner registrierte die Verwaltung – 12 Prozent weniger als im Fünfjahresschnitt. Damit sind im April und Mai nur neun Menschen mehr ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>