Kunst

In Freiburg öffnet ein Pop-Up-Kunstraum – aber nur für 3 Tage

BZ-Redaktion

Ein Hauch Großstadt: 2021 sollen hier Bands proben können, bevor der Umbau beginnt, öffnet an diesem Wochenende ein Pop-Up-Kunstraum in der Karlsruher Straße in Freiburg-Brühl.

An diesem Wochenende öffnet in Freiburg-Brühl der temporäre Kunstraum TEX 1 in der Karlsruher Straße. Der Pop-Up-Kunstraum ist in einem Keller untergebracht, wo in naher Zukunft Bands einmal proben sollen. Bevor die Bauarbeiten beginnen, sind dort Arbeiten der Freiburger Rahel Zahlten, Marco Spitz zu sehen. Das Kulturaggregat inszeniert in Zusammenarbeit mit der IG Subkultur eine begehbare Installation "FULL HOUSE", die auf die von Covid-19 entstandene Situation der Clubs in der Stadt aufmerksam macht.


Jonathan Mink steuert eine sitzbare Architektur bei, außerdem gibt es eine Tanz-Performance von Zina Vaessen und Julia Klockow. Die 1:1-Performance "taskxy" lädt ein, Handlungsspielräume anhand einer verbindenden Aufgabe zu erforschen. Dabei interessiert sie sich besonders für Rollen- und Machtzuweisungen zwischen Publikum und Performerinnen. Fr 19-21 Uhr, Sa 17-19 und So,16-18 Uhr. Dauer: jeweils ca. 10 min, Anmeldung vor Ort.
TEX 1: Karlsruher Straße 52, von Freitag, 25., bis Sonntag, 27. September. Fr 16-22 Uhr, Sa 14-22 Uhr, So 14-18 Uhr.