Club der Freunde

Basel Head

In Erinnerung an einen Freiburger Athleten: Acht Männer rudern für Yannic Corinth

Der Freiburger Athlet Yannic Corinth nahm sich vor drei Jahren das Leben. Er war depressiv. Seine Freunde und Weggefährten erinnern nun bei der Achter-Regatta Basel Head an ihn.

"Es sind die Lebenden, die kämpfen". Victor Hugo
Yannic Corinth kann nicht mehr kämpfen. Er nahm sich vor drei Jahren das Leben. Der Freiburger Ruderer und Radrennfahrer, ein Top-Athlet, war an einer Depression erkrankt. Eine Woche vor seinem Tod suchte er noch zweimal die Psychiatrische Ambulanz der Universitätsklinik auf. Zwei Ärzte stellten die Diagnose. Doch der 26-Jährige verschwieg sie seinem Umfeld, auch Philipp Birkner, seinem Mitbewohner und besten Freund in der Freiburger WG.
"Wir wussten nichts von Yannics Depression." Philipp Birkner "Wir wussten nichts von Yannics Depression", sagt Birkner. "Er hat alles dafür getan, dass wir davon nichts mitbekommen." Birkner gehörte früher ebenso wie Corinth dem Nationalteam der deutschen Ruderer an, und sein WG-Freund Yannic war gerade dabei, sich auch noch als Radrennfahrer einen Namen zu machen. "Er hatte Top-Werte im Radlabor", sagt Birkner. "Nur Jan Ullrich ...

Wenn du die kostenpflichtigen Artikel auf fudder lesen möchtest, werde einfach Digitalabonnent der Badischen Zeitung. Mit BZ-Digital Basis hast du vollen Zugriff auf fudder, auf die Website BZ-Online und auf die News-App BZ-Smart:


Du hast schon einen Zugang? Bitte einloggen >>