Tanzfilm

In einer Freiburger WG ist die Installation "10 Chambres" zu sehen

Jana Kohlschütter

Knarrende Dielen, Musik und Tanz, Kindheitserinnerungen und eine Prise Frankreich – am Wochenende könnt ihr in einer Freiburger WG gedanklich in ein altes Landhaus aus der Normandie der Vergangenheit reisen.

Vom 12. bis 14. November könnt ihr das Projekt "10 Chambres" besuchen, welches die Choreograf*innen Claire Pastier und Daniel Rakovsky in einer WG in der Freiburger Wiehre inszeniert haben. Ein 40-minütiger Rundgang durch die Wohnung zeigt kurze Tanzsoli und Duette, die im alten Landhaus von Rakovskys Großeltern gedreht wurden. In jedem der fünf Zimmer der WG werden die entsprechenden Kurzfilme aus den Räumlichkeiten des Landhauses gezeigt, wodurch eine Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart geschaffen wird.

Wie kam es dazu?
"10 Chambres" entstand im Sommer 2020, kurz bevor das alte Landhaus in der Normandie verkauft werden sollte. Der Choreograf Daniel Rakovsky entwickelte das Tanzprojekt als Hommage an das Haus, in dem er einen Großteil seiner Kindheit verbrachte. Die Idee dabei war es, Tänzer*innen und Publikum frei von Raum zu Raum bewegen zu lassen. Durch Corona konnte das Projekt nicht wie geplant umgesetzt werden, wodurch kurzerhand eine Film-Installation entstand.

Was ist zu sehen?
"Surreale Filmästhetik trifft auf Freiburger Alltag" – zwei Wirklichkeiten lassen sich bei dem Besuch in der WG wahrnehmen: Das leere verlassene Landhaus und die belebte Wiehre-Wohnung mit ihrer Fülle und dem Alltäglichen. La Petite x greift die Frage auf, was aus der Vergangenheit bestehen bleibt, wenn man die Räume seiner Kindheit nicht mehr betreten kann. Durch die poetischen Tanzelemente, die an die Wände projiziert werden, wird eine surreale Stimmung aufgebaut, die sich greifen lässt.

Wie läuft der Besuch ab?
Ihr bewegt euch alleine oder mit eurer Begleitung durch die Zimmer der WG, in denen simultan fünf Zimmer des Landhauses dargestellt werden. In den einzelnen Zimmern könnt ihr alleine kurz verweilen, um die an die Wand projizierten Tanzfilme zu betrachten. Steht ihr beispielsweise in der Küche der WG, seht ihr den Film, der in der alten Küche des Landhauses gedreht wurde. Achtet darauf, dass bei der Veranstaltung (bisher) 3G (mit PCR-Test) gilt und ihr euch vorher anmelden müsst, um einen Timeslot zu buchen.

Was: 10 Chambres Tanzfilm-Installation
Wann: 12.-14. November jeweils von 18 bis 21 Uhr
Eintrittspreis: Auf Spendenbasis
Dauer: ca. 40 Minuten
Wo: Scheffelstr. 26, 79102 Freiburg