Club der Freunde

Abfallwirtschaft

In der Pandemie gibt es in Freiburg rund 25 Prozent mehr illegalen Müll

Mehr Zeit daheim – da fangen viele Menschen mit dem Entrümpeln an. In Freiburg gibt es als Folge immer mehr wild abgelagerten Müll. Manchem Grundstückeigentümer platzt inzwischen der Kragen.

Georg Vonderstraß ärgert sich, wenn Müll illegal in der Natur entsorgt wird. Immer wieder ist er als Jagdpächter und Eigentümer von Flächen in Lehen direkt davon betroffen und findet große Mengen Müll in Wäldern, Wiesen und am Wegesrand. Kürzlich entdeckte er auf dem Hardackerweg, der zum Mundenhof führt, einen Haufen Asphalt. "Das war zu viel des Guten", sagt Vonderstraß.

Bauschutt, Renovierungsmüll und Kühlschränke
Bereits einige Tage zuvor hatte dort jemand eine ordentliche Menge an Erde ausgekippt, berichtet er. Mehrfach ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>