Club der Freunde

Freiburg

Immer mehr Ärger zwischen Spaziergängern und Mountainbikern im Stadtwald

Illegale Trails, Nachtfahrten, zerstörte Schilder: Der Konflikt mit Mountainbikern im Freiburger Stadtwald flammt wieder auf. Sogar dieser Ärger hat mit Corona zu tun.

Die Zahl der Erholungssuchenden im Stadtwald hat sich seit dem Corona-Lockdown fast verzehnfacht. Seither ist der stadtnahe Wald mehr als sonst bevölkert von Spaziergängern und Mountainbikern. Auch die Konflikte haben sich vervielfacht. "Kein Tag vergeht ohne Beschwerden", berichtet Andreas Schäfer, Förster am städtischen Forstamt. Das hat am Donnerstag gemeinsam mit Schwarzwaldverein und Mountainbike-Verein zum ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>