Club der Freunde

100. Geburtstag

Im Schwarzwald erlebte Sophie Scholl einen Wendepunkt

Sophie Scholl ist die meist verehrte Widerstandskämpferin der deutschen Geschichte. Doch wann wandte sich das einstige BDM-Mitglied von den Nazis ab? Eine Spur führt in die Kleinstadt Blumberg.

Die Kapelle von Blumberg-Zollhaus ist derzeit ein verlassener Ort. Seit mehr als einem Jahr hat in ihr wegen der Pandemie kein einziger Gottesdienst mehr stattgefunden. Nichtsdestotrotz schließt die Mesnerin jeden Morgen pünktlich um zehn Uhr die Kirchentür auf. Angelika Maus hat es nicht weit. Die 69 Jahre alte Frau mit der Kurzhaarfrisur muss nur die Waldshuter Straße überqueren, die den Schwarzwald-Baar-Kreis mit der Schweiz verbindet. Der Blumberger Ortsteil Zollhaus ist eine Randzone, ein Durchfahrtsort, an dem einst weithin unbeachtet die bekannteste und meistverehrte deutsche Widerstandskämpferin ein halbes Jahr ihres kurzen Lebens verbrachte: Sophie Scholl. Während ihres Aufenthalts hatte die spätere Ikone der Weißen Rose eine beste Freundin. Sie hieß Hildegard Schüle und war die Mutter von Angelika Maus.
"Es ist eine kleine bunte Kapelle. Ich kniete hin und versuchte zu beten. Dabei aber dachte ich: Du musst dich schicken, damit du bald aufstehen kannst, bevor jemand kommt." Tagebucheintrag von Sophie Scholl "Hier hat sie oft auf dem Harmonium gespielt", sagt die Mesnerin und zeigt auf die Nische rechts neben dem Kapelleneingang, wo heute ein Leinentuch eine elektrische Orgel halbbedeckt. Am 4. November 1941 vertraute Sophie Scholl ihrem Tagebuch an: "Ich war Samstagnachmittag in der Kirche. Angeblich, um Harmonium zu spielen. Es war ganz leer. Es ist eine kleine bunte Kapelle. Ich kniete hin und versuchte zu beten. Dabei aber dachte ich: Du musst dich schicken, damit du bald aufstehen kannst, bevor jemand kommt. Ich hatte keine Angst, wenn fremde Menschen mich knien sehen würden. Aber vor Hildegard hatte ich Angst, sie könnte hereinkommen. So mochte ich mein Verschwiegenstes nicht preisgeben. Wahrscheinlich ist das falsch, wahrscheinlich falsche Scham."
Blumberg als Missing Link zwischen Mitläufertum und Widerstand
Sophie Scholl kam nicht freiwillig nach Blumberg. Sie musste hier in einem Kinderhort ihren Kriegshilfsdienst ableisten. Neben ihren biographischen Fixpunkten Ulm und München mutet die Zwischenstation in der Kleinstadt an ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>