Club der Freunde

Schließung

Im Internat in Ettenheim lernen nur noch acht Schülerinnen und Schüler

Der Bedarf an Internaten geht zurück, bald schließt nach dem Internat Ettal und dem Salem-Standort Burg Hohenfels auch das Internat in Ettenheim. Acht Schülerinnen und Schüler sind noch da. Ein Rückblick.

Die Geschichte des Internats beginnt weniger in Ettenheim und viel mehr in Ettenheimmünster: Lehrbrüder der Elsässischen Kongregation der Christlichen Lehre gründeten dort im Jahre 1920 die Vorläufereinrichtung der heutigen Heimschule St. Landolin. 1967 fand dann der Standortwechsel nach Ettenheim statt, dort bot sich genügend Platz für das große Schulzentrum inklusive Internat. Heute beherbergt das Bildungszentrum ein sozialwissenschaftliches, ein wirtschaftswissenschaftliches, ein allgemeinbildendes Gymnasium und die Realschule. Bis zum Sommer 2022 können die Schülerinnen und Schüler des Internats die Aussicht aus ihren Fenstern, raus auf den grünen Campus noch genießen, dann endet eine jahrzehntelange Ära, das Internat schließt seine Türen. Die Schule mit 1800 Schülerinnen und Schülern bleibt bestehen.
fudder-Autorin Lisa Discher war selber Schülerin im Internat der ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>