Angebot für Familien

Im Freiburger Münster gibt es an den Adventssonntagen einen "Adventsweg"

BZ-Redaktion

Im Münster gibt es an allen Adventssonntagen einen "Adventsweg" und Anregungen für Zuhause jeweils von 14  bis 16.30 Uhr auf den Altarstufen im Münster, eine Voranmeldung ist nicht nötig.

Traditionell würde in diesen Tagen das Kinderwortgottesdienstteam der katholischen Dompfarrei an jedem der vier Adventssonntage Kinder mit ihren Eltern einladen, um nach und nach einzelne biblische Figuren und Erzählungen kennenzulernen, die wegweisend für die Geburt Jesu sind. Und auch in diesem Jahr, so teilt die kirchliche Pressestelle mit, solle das Angebot trotz der Kontaktbeschränkungen nicht komplett ausfallen, erhalte aber eine andere Form.

Anstelle der Treffen als Gruppe werde ein gestalteter Adventsweg an jedem der vier Sonntage ab dem 29. November jeweils von 14  bis 16.30 Uhr auf den Altarstufen im Freiburger Münster zu sehen sein und könne ohne Voranmeldung besucht werden.

Das Kindergottesdienstteam werde die jeweiligen Szenen mit den Erzählfiguren immer neu gestalten, so dass es auch bei Wiederholungsbesuchen jedes Mal Entdeckungen gebe. Jede Familie erhalte zudem biblische Gedanken und Impulse, die zum Selbergestalten einladen. Diese seien dem Hygienekonzept entsprechend in Papiertütchen verpackt und kostenlos.

Mitarbeiterinnen aus dem Kinderwortgottesdienstteam werden laut Mitteilung als Ansprechpartnerinnen vor Ort sein und zusammen mit dem Präsenzdienst im Münster auf die Einhaltung der Abstandsregeln achten.

Einlass ist über das Lammportal an der Südseite des Münsters (Richtung historisches Kaufhaus).

Eine Ausnahme gibt es am dritten Adventssonntag, 13. Dezember: An diesem Tag wird anlässlich des Todestages der Heiligen Odilia das Patrozinium von St. Ottilien mit einem Gottesdienst ab 16.30 Uhr im Freiburger Münster gefeiert. Der Zeitraum zum Betrachten des Adventsweges verkürzt sich damit an diesem Nachmittag um eine halbe Stunde und endet um 16 Uhr.