Club der Freunde

Verwaltungsrecht

Im Beschluss zu Freiburgs SC-Stadion geht es um Lärm-Grenzwerte und Uhrzeiten

Späte Bundesliga-Spiele sind im neuen SC-Stadion verboten. Im Zentrum des Beschlusses des Verwaltungsgerichtshofs steht der Lärmschutz. Bis klar ist, ob das Verbot dauerhaft gilt, kann es dauern.

Auch am Tag nach der Bekanntgabe brüten die Juristen in der Stadtverwaltung und im Regierungspräsidium über dem Beschluss des Verwaltungsgerichtshofs Mannheim. Im Zentrum steht der Lärmschutz, gegen den die Baugenehmigung nach Auffassung der Richter verstößt. Dabei geht es um Richtwerte, Beurteilungspegel, Spitzenpegel, Zwischenwerte – und vor allem um die Frage, was ein sportliches Ereignis selten macht.
35 Seiten hat der Beschluss des VGH, und der Inhalt ist nicht nur für Laien schwere Kost. Juristen der beteiligten Behörden betrieben auch am Mittwoch noch Textinterpretation. Wie berichtet, hat das oberste Verwaltungsgericht Baden-Württembergs die Abendspiele freitags und montags verboten. Der Beschluss ist nicht anfechtbar, womit das Eilverfahren abgeschlossen ist (siehe Info-Kasten).

Die Grenzwerte
Basis ist – Achtung! ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>