Club der Freunde

Freiburger Stadtgeschichte

Im Beatkeller "Fuchsbau" in der Wiehre ging’s einst hoch her

Wo heute an der Fuchsstraße ein moderner Wohnblock steht, wurde in den 1960er Jahren Freiburger Musikgeschichte geschrieben – im Jazzclub "Fuchsfalle", der zum Beatkeller "Fuchsbau" wurde.

Das historische Bild zeigt die Fuchsstraße 21 um 1930. Die Straße war 1905 als Verbindung zwischen Dreikönigs- und Sternwaldstraße entstanden. Das Einfamilienhaus wurde 1906 von Richard Vögtle erbaut und beheimatete zunächst das Bügelgeschäft des Ferdinand Beschle. Es stand recht einsam, umgeben von Gründerzeit-Villen und Fritz Geiges’ Atelierturm. 1921 erwarb der Kunstmaler und Bildhauer Paul Kreis das Anwesen. Und nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Keller zum Geheimtipp in Sachen Jazz, Beat und Rock.
Nachdem Jazzmusik während der Nazi-Diktatur verpönt gewesen war, formierte sich in den 1950er Jahren bald eine Jazzszene in Freiburg. Zu den Pionieren gehörte der Pianist Waldi Heideprim. Er ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>