Fall Maria L.

Hussein K. soll in der Tatnacht mehrere Frauen ins Visier genommen haben

Voraussichtlich Anfang September wird vor der Jugendkammer des Landgerichts Freiburg der Prozess gegen Hussein K. beginnen. In der Nacht, in der K. Maria L. getötet haben soll, soll er auch andere Frauen im Blick gehabt haben – unter anderem in einer Bar, in einer Tram der Linie 1 und an der Endhaltestelle Lassbergstraße.

Die Anklage wirft Hussein K. vor, am frühen Morgen des 16. Oktober die 19-jährige Studentin Maria L. vergewaltigt und ermordet zu haben. Wie die Ermittlungen ergaben, soll er zuvor im Laufe der Tatnacht offenbar drei weitere Frauen ins Visier genommen haben – an verschiedenen Stellen in der Stadt.

Frauen werden als Zeuginnen aussagen
Nach BZ-Informationen soll der Verdächtige in jener Samstagnacht drei Frauen unangenehm aufgefallen sein, nachdem er Kontakt zu ihnen gesucht hatte. Die Vorfälle ereigneten sich ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnpsiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>