Hilfe - meine WG wird abgerissen!

Inka Rupp

Stell Dir vor, das Haus, in dem du wohnst, wird abgerissen. Für fudder-Autorin Inka Rupp wird das Realität: Nächste Woche muss sie ihr Zimmer im Freiburger Stadtteil Haslach räumen. Wie sich das anfühlt:



Es ist ein beunruhigendes Gefühl, beim Morgenkaffee auf dem Balkon Vermessungsarbeiten auf der Wiese vor dem Haus zuzusehen. Das ist das Ende von gemütlichen Kochabenden bei Kerzenschein in unserer Küche, Sterneschauen auf dem Balkonsofa und spontanen WG-Partys.

Drei Häuser sind es an der Uffhauser Straße insgesamt, die hier in den nächsten drei Jahren dem Erdboden gleichgemacht werden – unseres ist nur das erste. Wer sich nun eine baufällige Hütte mit Rissen in den Wänden vorstellt, irrt. Zwar prangt an der Außenwand Haslach-konform ein überdimensionales BDA-Graffiti, aber die großzügig geschnittenen ehemaligen Offizierswohnungen sind intakt und mit schönem Holzboden ausgelegt. Von Verfall ist nichts zu spüren.

Für uns ist das keine schöne Situation. Weitaus schlimmer ist sie aber für diejenigen, die schon seit 40 oder 50 Jahren im Haus leben. Ich beobachte, wie ein alter Mann aus dem zweiten Stock einen Umzugskarton zum Auto trägt. Seit 51 Jahren wohnt er nun schon hier. Mit seinen langsamen, kleinen Schritten scheint es eine Ewigkeit zu dauern, bis er den Kofferraum erreicht. Wir verlieren unsere Traum-WG, er sein Zuhause.

Ein Familienvater aus der anderen Haushälfte klagt gegen die Immobilienfirma, er hat noch keine neue Wohnung gefunden. Zwar wurde das Auszugs-Ultimatum neun Monate im Voraus mitgeteilt – auf dem Freiburger Wohnungsmarkt fällt es aber schwer eine erschwingliche Wohnung zu finden, die der alten an Platz gleichkommt. Ein Ehepaar, das bei uns im Haus gewohnt hat, zieht jetzt in eine andere Stadt. Die beiden haben in Freiburg nichts gefunden.

Die 112 Neubauwohnungen, die da geplant sind, wo unser Haus neben den zwei anderen Bauten aus den 50er-Jahren steht, werden platzeffizienter sein und natürlich profitabler. Modernes Design, viel Glas und ein geschwungener Wasserlauf: Man kann sich ausmalen, wie die Mietpreise aussehen werden - und welche Zielgruppe gefragt ist.

Am Dienstag muss unsere Wohnung geräumt sein. Schweren Herzens packe ich meine Umzugskartons.



Mehr dazu:

 

Fotos: Inka Rupp

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.