Theater Freiburg

Helene Bockhorst bricht mit ihrem Programm "Die wundervolle Welt der Therapie" Tabus

Maxim Melzer

In ihrem ersten Bühnenprogramm behandelt die Comedienne Helene Bockhorst Themen, über die die allermeisten schweigen wollen. Und trotzdem muss man darüber lachen. Am Samstag kommt sie in die Theaterbar.

In Helene Bockhorsts aktuellem Programm "Die wundervolle Welt der Therapie"ist der Tabubruchvorprogrammiert. Warum kann eine schlechte Kindheit auch gut sein? Wie exhibitionistisch darf eine Frau sein? Und was haben Sex und Kartoffelsalat gemeinsam? Diesen und anderen Fragen rund um ihr Leben stellt sich die Comedienne in ihrem Programm. Es geht um alltägliche Peinlichkeiten, Online-Dating, Sex und die Frage "Warum muss das ausgerechnet mir passieren?" Bockhorst therapiert sich selbst – und ihr Publikum gleich mit.




Helene Bockhorst ist eine Hamburger Comedienne. Die 32-jährige gewann 2018 als erste Frau den Hamburger Comedy Pokal. Ihr Poetry-Slam-Video "Unfreiwillige Jungfräulichkeit" wurde zum Hit auf Facebook und Youtube. Im März erscheint ihr erstes Buch mit dem Titel "Die beste Depression der Welt".
Was: Helene Bockhorst

Wann: Samstag, 14. Dezember, 20.15 Uhr

Wo: Theaterbar Freiburg, Bertoldstraße 46

Tickets: 16 Euro, 8 Euro ermäßigt