Club der Freunde

Urteil

Hausbesetzer aus Freiburg zu Geldstrafe verurteilt – Proteste vor dem Gericht

Vor einem Jahr besetzte eine linke Gruppe mehrere Häuser in Freiburg. Zehn Aktivisten müssen sich deshalb derzeit vor Gericht verantworten – und bekommen fast alle Geldstrafen aufgebrummt.

Vor dem Amtsgericht haben sich am Montag rund zwei Dutzend Aktivisten versammelt, um auf die ihrer Meinung nach prekäre Wohnungssituation in Freiburg aufmerksam zu machen. "Wir solidarisieren uns mit dem Angeklagten", erklärt eine junge Frau über Megaphon. Dieser steht wegen Hausfriedensbruchs vor Gericht. "Aber wir fragen uns: Wer hat den Hausfrieden eigentlich gebrochen?", so die Aktivistin.

Der Eigentümer des Gebäudes habe die früheren Mieter "mit ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>