Offene Fragen

Gutachten soll tödlichen Radunfall in Freiburg aufklären

Simone Höhl

Wie und wo genau es am Montag zu dem tödlichen Unfall auf der Heinrich-von-Stephan-Straße kam, ist unklar. Antworten erwartet die Polizei von einem Gutachter, vorher will sie keine Auskünfte geben.

Eine 50-jährige Frau war am Montag aus südlicher Richtung auf ihrem Fahrrad auf die Schnewlinbrücke zugefahren und von einem Lastwagen erfasst worden, der nach rechts abbog. Der Unfall ereignete sich auf Höhe der Kreuzung mit der Freiaustraße – wo genau, kann die Polizei nicht sagen, erklärte Sprecherin Laura Riske am Mittwoch.


Diese und weitere Fragen zum Unfallhergang soll der Gutachter beantworten; bis dahin gibt es keine Auskunft zur Ursache. Die Ermittler haben derweil den 46-jährigen Fahrer des Lkw vernommen. Es war der zweite tödliche Radunfall in dem Bereich, zudem gab es seit 2011 zwei schwere Unfälle. Die Stadtverwaltung hat angekündigt, den Bereich entschärfen zu wollen.
Die Verkehrspolizei bittet Zeugen des Unfalls, sich unter Tel. 0761/882-3100 zu melden.