Rock

Grünes Licht für Indie-Festival am Mannheimer Maifeld

BZ-Redaktion

Nach all den Festivalabsagen kommt aus Mannheim eine gute Nachricht für Indie-Fans: Das Maifeld Derby kann vom 3. bis 5. September mit etwa 1500 Besuchern stattfinden. Der Kartenverkauf läuft.

Eigentlich hätte das Mannheimer Maifeld Derby im Juni sein zehnjähriges Bestehen feiern sollen – die Pandemievorkehrungen haben dem einen Strich durch die Rechnung gemacht, nun aber gab es grünes Licht für den coronakonform organisierten Nachholtermin vom 3. bis 5. September. Die Veranstalter planen mit der Hauptbühne im Reitstadion des Maimarktgeländes und einem "Biergarten d’amour" anstelle der üblichen Fackelbühne. Das Sicherheitskonzept sieht die Anwendung der 3G-Regel (Geimpfte, Genesene, Getestete) sowie Bestuhlung vor. Auf den Wegen und dort, wo Abstände nicht eingehalten werden können, gilt Maskenpflicht.

Das Line-Up, für das auch mehrere für Juni geplante Künstlerinnen und Künstler zugesagt haben, kann Indie-Fans den Absagereigen des Sommers versüßen. Auf dem Programm stehen neben Sophie Hunger, The Notwist und Drangsal auch Dagobert, Dyse, The Howl & The Hum und viele weiter.

Der Vorverkauf eröffnete am gestrigen Donnerstag. Ein Drei-Tages-Pass kostet 100 Euro, Tagestickets 35 bis 40 Euro. Für den ursprünglichen Juni-Termine erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.
Maifeld-Derby auf dem Mannheimer Maimarkt. Vom 3. bis 5. September. Karten und Informationen unter www.maifeld-derby.de