fudder-Serie

Gründen in der Krise: Patrick Minas produziert löslichen Kaffee aus Vitalpilzen

Gina Kutkat

Patrick Minas ist 34 Jahre alt, frisch gebackener Vater und Neugründer. Mit seiner Idee, Kaffee und Kakao aus Vitalpilzen herzustellen, will er den deutschen Markt erobern. Wie die Pilze in den Kaffee passen und warum das gesund sein soll?

Gründen in der Krise

Erstmal einen Kaffee! Das denken sich morgens wohl viele Menschen und greifen zu ihrem Lieblingsgetränk. Ob Kaffee gesund ist oder nicht, darüber streiten sich die Geister seit Jahrzehnten. Kurz gesagt: In Maßen ist alles okay. Dennoch kann der Konsum von Kaffee auch Stress auslösen, nervös machen oder gar chronische Krankheiten auslösen.

Auf der Suche nach einer gesunden Alternative ist Patrick Minas aus Weil am Rhein auf das Thema Pilze gestoßen. Während seiner Arbeit bei einem Basler Pharmaunternehmen war er damit bereits in Berührung gekommen. "Fast 40 bis 50 Prozent der Pharmazeutika stammen von Pilzen ab", so Minas. Der 34-Jährige vertieft sein Wissen über die sogenannten Vitalpilze und stößt bei einer beruflichen USA-Reise auf "Four Sigmatic". Die ursprünglich finnische Firma ist dort seit Jahren mit Pilzkaffee und Pilzkakao auf dem Markt. "Ich war total geflasht von den Produkten", sagt Patrick.
fudder-Serie "Gründen in der Krise"

fudder beschäftigt sich mit jungen Menschen aus der Region, die mitten in der Krise ein Geschäft eröffnet, eine Kollektion herausgebracht oder sich mit ihrer kleinen Firma selbstständig gemacht haben. Wir porträtieren junge Menschen, die sich der Herausforderung gestellt haben, mitten in der Pandemie ihren Traum zu verwirklichen.

Überblick: Alle Teile der Serie "Gründen in der Krise"

Die Idee

Zurück in Deutschland hat er seine Geschäftsidee: Kaffee und Kakao aus Vitalpilzen, biologisch aktiven Pflanzenstoffen, sogenannten Adaptogenen, und pflanzlichen Ballaststoffen auch in Deutschland zu etablieren. Patrick Minas kündigt seinen Job und macht sich im Juli 2019 mit der Firma "Revival" selbstständig. Sein Wissen über das sogenannte Superfood Vitalpilze hat er da schon vertieft: Besonders die Sorten "Lion’s Mane" und "Reishi" haben es ihm angetan. "Studien haben gezeigt, dass ein bestimmter Stoff des ’Lion’s Mane’ die Hirnstruktur verbessert und das Stresslevel reduziert", so Minas. Der Reishi-Pilz werde in China und Japan schon seit vielen Jahren gegen diverse Leiden wie Entzündungen oder Herzerkrankungen eingesetzt.

Minas ist überzeugt und macht sich auf die Suche nach Lieferanten. Er lässt sich im Laufe des Jahres 2019 verschiedene Proben zukommen, probiert herum, in dem er die Zutaten miteinander vermischt. Kaffee und Kakao sollen als Trinkmischung zubereitet werden. "Ich wollte nicht einfach die Zutatenliste aus den USA kopieren." Wie allen Gründern aus dieser Serie macht auch ihm Corona einen Strich durch die Rechnung. "Einer der Lieferanten kommt aus Indien", erzählt Minas. "Da musste ich erst einmal Monate warten."



Der Kaffeemacher

Ein anderer Grund, warum seine Gründung länger dauert als erwartet: Patrick Minas wird im April 2020 zum ersten Mal Vater. Von nun an muss er zwischen der neuen Selbstständigkeit, dem Vaterdasein und den Tücken der Corona-Pandemie jonglieren. Eine Situation, die auf sein Wohlbefinden Einfluss hat. Und genau da kommen die Vitalpilze wieder ins Spiel. "Sie helfen, wenn man abgelenkt, nervös oder gestresst ist", sagt Patrick Minas. "Außerdem schmecken Kaffee und Kakao gut und sind gesund."

Minas war beruflich als Digital Innovation Manager angestellt, er kennt die Begleiterscheinungen des Ständig-Online-Seins und Stunden-vorm-PC-Sitzens. "Das digitale Zeitalter ist stressig und bringt unseren Körper aus dem Gleichgewicht", so Minas. Seine Trinkprodukte sollen den Ausgleich bringen.

What the fungi?

Pilze? Und was, wenn ich davon high werde? Patrick Minas lächelt die Frage weg und erklärt den Unterschied. "Pilze, die auf dem Boden wachsen, können high machen. Vitalpilze wachsen an Bäumen." Aber was bedeutet das eigentlich, Vitalpilze? Damit sind alle Pilze gemeint, die eine gesundheitsfördernde Wirkung haben. Die Pilze werden getrocknet und als Pulver oder Extrakt verarbeitet.

Neben Lion’s Mane und Reishi sind in den Revival-Produkten auch Bio-Inulin und Ashwagandha-Extrakt enthalten. Inulin ist ein Ballaststoff, der den Darm fördern soll, Ashwagandha ist eine Pflanze, die besonders im Ayurveda angewendet wird. Die Welt der Vital-Pilze ist eine Welt für sich und wer sich wie Patrick Minas dafür interessiert, findet jede Menge Studien zu dem Thema.



Kaffee und Kakao

Aktuell gibt es zwei Produkte von Revival: Modern Coffee ist löslicher Bio-Bohnenkaffee mit Lion’s Mane, Guarana und pflanzlichen Ballaststoffen. Eine Tüte enthält Pulver für eine Tasse Kaffee. Patrick Minas empfiehlt, den Kaffee mit 100 ml abgekochtem Wasser und 100 ml Milch aufzugießen. Der Kaffee aus Vitalpilzen enthält rund 55 ml Koffein, normaler Kaffee etwa 80 bis 100. Modern Cacao ist ein Bio-Kakaogetränk mit Reishi Ashwagandha und ebenfalls pflanzlichen Ballaststoffen. Zum Kakaopulver gibt Patrick Minas warme oder kalte Milch und schäumt das Ganze mit dem Milchschäumer auf.


Mehr zum Thema: