fudder-Serie

Gründen in der Krise: Die Naturstoffküche produziert gesunde Getränke und Snacks

Gina Kutkat

Drinks, die dem Körper auch noch Gutes tun: Moritz Benka und Michael Prappacher aus Freiburg entwickeln für ihre "Naturstoffküche" Getränke und Snacks auf Basis von Bio-Zutaten. Ein Protagonist ist die Ingwerpflanze.

Gründen in der Krise

Der eine wohnte im ersten Stock in einem Haus in Haslach, der andere im zweiten. Auf dem Flur haben sich Michael Prappacher, 29, und Moritz Benka, 31, immer mal wieder getroffen – und Rezepte ausgetauscht. "Ich habe lange in meinem Zimmer gekocht", sagt Moritz Benka und meint damit sein kleines Labor, in dem er die ersten Getränkeversuche gemacht hat. Der studierte Chemiker würde wohl immer noch vor sich hin kochen, wenn Michael Prappacher ihn nicht überzeugt hätte, ein Geschäft daraus zu machen.

"Ich war von Anfang an von seinen Getränken überzeugt", sagt Michael. "Gesund, ohne Zucker und mit bioaktiven Zutaten – das hat mich begeistert." Keine Limo, sondern besser – das seien ihre Getränke, sagen die beiden augenzwinkernd. Mitten im zweiten Lockdown, im November 2020, gründeten die Freiburger ihre "Naturstoffküche", ein nachhaltiges Lebensmittel Start-Up. Seit Mai kann man ihre Snacks und Getränke wie "Ingwer Sencha", "Ingwer Hibiskus" oder Bio-Kurkuma-Chips kaufen und probieren. Ein paar Flaschen von der ersten Charge sind noch übrig, bald müssen sie wieder neu produzieren.
fudder-Serie "Gründen in der Krise"

fudder beschäftigt sich mit jungen Menschen aus der Region, die mitten in der Krise ein Geschäft eröffnet, eine Kollektion herausgebracht oder sich mit ihrer kleinen Firma selbstständig gemacht haben. Wir porträtieren junge Menschen vor, die sich der Herausforderung gestellt haben, mitten in der Pandemie ihren Traum zu verwirklichen.

Überblick: Alle Teile der Serie "Gründen in der Krise"

Die Idee

Ein Getränk, das lecker schmeckt und zudem noch einen Nutzen für die Gesundheit hat. Michael Prappacher und Moritz Benka kennen sich gut mit Naturstoffen aus – also chemischen Stoffen, die aus lebenden Organismen gewonnen werden – und wollen dieses Wissen gerne weitergeben. "Für uns gehört auch ein gewisser Aufklärungsauftrag zu unserer Arbeit dazu", sagt Michael. "Die Zutaten, die wir verwenden, sind hundert Prozent natürlich und haben bestimmte physiologische Wirkungen", so Moritz Benka. "Antioxidativ, blutzuckersenkend oder entzündungshemmend." Er beschäftigt sich schon seit Jahren mit dem Thema Naturstoffe und bringt das nötige Know-How ins Team. Michael Pappracher ist für die Organisation, den Vertrieb und die Pressearbeit zuständig. "Er ist das Brain, ich bin die Hand", sagt Benka.

Nachdem sich die beiden jahrelang im Hausflur trafen, konkretisierte sich im Corona-Lockdown eine Idee: Sich mit den gesunden Lebensmitteln selbstständig machen. Getränke herstellen, die lecker sind und einen gesundheitlichen Nutzen haben. Freiburg ist dafür ein guter Markt, denken die beiden. Und die Getränke, die es bis dato gibt, haben einen anderen Ansatz und einen anderen Anspruch. "Wir machen richtige Handarbeit", erklärt Michael.



Das Team

Mittlerweile wohnen Moritz und Michael zwar nicht mehr in dem Haus in Haslach, aber für die Arbeit an ihrer Manufaktur treffen sie sich jetzt täglich. Von der Website über die Etiketten bis hin zum Vertrieb kümmern sie sich um alles zu zweit. Und wenn mal wieder produziert werden muss, schließen sie sich für ein ganzes Wochenende in einer angemieteten Industrieküche ein. Moritz faszinierte sich schon als 13-Jähriger für die Wirkstoffe von Lebensmitteln. Was in einem Produkt steckt, das er konsumiert, wollte er wissen. Diese Neugierde führte ihn ins Chemie-Studium und schließlich zur Gründung der Naturstoffküche.

Mit Michael hat er einen Geschäftspartner gefunden, der die Wirkung von gesunden Lebensmitteln ebenso wertschätzt. Seine Eltern und Großeltern führten einen landwirtschaftlichen Betrieb, "bei uns gab es nur frische Lebensmittel auf dem Tisch", so Michael. Als er zum Studium nach Freiburg zog und selber kochen musste, merkte er, welche Zutaten ihm guttun und welche nicht.

Die Getränkemanufaktur

Ingwer Hibiskus, Ingwer Sencha, Ingwer Chaga, Ingwer Sirup und Ingwershots – die Naturstoffküche hat die Mission, den Freiburgerinnen und Freiburgern die Angst vor der scharfen Pflanze zu nehmen. "Ingwer hat so viel Potenzial, es ist ein wahres Superfood", sagt Moritz. "Durch den wertvollen Naturstoff Gingerol in Ingwer werden ihm gesundheitsförderliche Eigenschaften nachgesagt."

In Kombination mit Grünem Tee (Sencha) oder dem Heilpilz Chaga wirkt der Aufguss dann sogar belebend. Moritz und Michael verarbeiten in ihrer Naturstoffküche die Zutaten zu frisch aufgebrühten Aufgüssen, Sirups und Shots. Für die Süße kommt der Naturstoff Erythrit -zahnfreundlich und kalorienarm. Wer mehr über die Zutaten eines Getränks wissen möchte, kann im Webshop direkt nachlesen. Bislang sind die Produkte der Naturstoffküche in einigen ausgewählten Lokalen in Freiburg erhältlich, unter anderem bei Beb & Bene, Cafésita und beim Scheinpflug.
Mehr zum Thema: