Club der Freunde

50 Jahre Kultkneipe

Gibt es ein Leben nach der Mösle-Stube, Rudi Kuhni?

Die Mösle-Stube an der Schwarzwaldstraße ist ein Paralleluniversum. Vor 50 Jahren wurde die Kultkneipe von Rudi Kuhni eröffnet. Ein Interview über den Papst, Schnäpse und nackte Carabinieri.

Rudi Kuhni hievt sich aus seinem Barhocker und bittet zum kleinen Rundgang durch sein schummriges Wohnlokal. Gaststätte und Privatbereich gehen in der Mösle-Stube fließend ineinander über. Im Flur leuchtet ein antiker Zigarettenautomat. An einer Wand räkeln sich nackte Frauen, an einer anderen hängen gesammelte Polizeimützen. In einem deckenhohen Regal hat Freiburgs dienstältester Wirt Unmengen an Spirituosenfläschchen und anderen Nippes aufgereiht. Er reicht dem Gast eine Thermoskanne. Als dieser sie aufschraubt, springt ihm ein Dildo ins Gesicht. Schallendes Gelächter.
BZ: Sie haben behauptet, Sie könnten zwei Stunden ohne Pause Witze erzählen. Dann legen Sie mal los.
Kuhni: Was wollen Sie hören?


BZ: Einen kurzen.
Kuhni: In Italien gibt es die Carabinieri. Die haben einen harten Drill. Eines Morgens musste die ganze Kompanie nackt antreten. Der Feldwebel verpasst dem Ersten eine Ohrfeige und fragt: "Tut das weh?" "Nein, Herr Feldwebel!" "Warum nicht?" "Weil ich ein Carabinieri bin." Dem Zweiten gibt der Feldwebel einen Tritt ans Schienbein und immer so weiter. Schließlich kommt er zu einem, bei dem steht da unten so etwas vor. Der Feldwebel haut mit aller Gewalt drauf. "Tut das weh?" "Nein, Herr Feldwebel." "Warum nicht? "Weil er nicht mir, sondern dem Hintermann gehörte." (lacht) Den kann man gerade noch erzählen, oder nicht?


BZ: Doch doch.
Kuhni: Von dieser Sorte gibt es einen ganzen Haufen. Zum Beispiel der vom Fritz und vom Karle. Aber der geht zu lang.

Video: Rudi Kuhni und seine Mösle-Stube



BZ: Bei Ihnen in der Kneipe darf man nicht anstoßen. Ist das Ihr Ernst?
Kuhni: Ich habe wunderschöne Pilsgläser, ganz dünne. Die habe ich mir machen lassen für über tausend Euro. Die haben sie mir ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>