Club der Freunde

Neue StVO-Regelung

Gelten die neuen Abstandsregeln fürs Überholen auch bei Radfahrstreifen?

Anderthalb Meter Seitenabstand beim Überholen von Radfahrern sind jetzt Gesetz. Doch die Rechtslage bleibt umstritten – denn es kommt auf die Art der Linie an, die Autos und Radler trennt.

Die veränderte Straßenverkehrsordnung soll die Sicherheit der schwächeren Verkehrsteilnehmer erhöhen. Beim Überholen von Radfahrern war bislang ein "ausreichender Seitenabstand" vorgeschrieben. Seit Ende April müssen Fahrzeuge innerorts eine Distanz von mindestens 1,5 Metern wahren, außerorts sind es zwei Meter.

Diese Abstandsregeln gelten auch bei Schutzstreifen, das sind die mit dünner, gestrichelter Linie. Bei Radfahrstreifen mit durchzogener, dicker Linie – die rechtlich kein Teil der Fahrbahn sind – bleibt die Rechtslage weiterhin strittig.

Anderer Streifen, andere Regeln
Radfahrstreifen gelten juristisch als sogenannter Sonderweg und gehören damit ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>