E-Werk

Für eine interkulturelle Modenschau werden noch Designerinnen und Designer gesucht

Maxim Melzer

Freiburgs Schaufenster sind eher eintönig – immer der gleiche Stil. Bei der interkulturellen Modeschau im E-Werk werden Interessierten Mode und Stücke aus aller Herren Länder präsentiert. Es werden noch Designerinnen und Designer gesucht.

Freiburg gibt sich immer als weltoffene Stadt. Hier treffen verschiedene Kulturen aufeinander und verschmelzen zu einer der tolerantesten und buntesten Großstädte Deutschlands. So ist die Freiburger Küche sehr international - vom Italiener bis zum Vietnamesen – in Freiburg findet man alles.


Doch in der Mode sieht es ein bisschen anders aus. Die meisten Schaufenster Freiburgs sind nach wie vor europäisch geprägt.

Deshalb veranstaltet die Nachhaltigkeitsagentur "aiforia" zusammen mit mit Khathutshelo Muthivi, dem Integrationsbeauftragter der Stadt Freiburg, eine interkulturelle Modeschau. Am Samstag, 7. März, wird des Foyer des E-Werks zur großen Modebühne. Ab 18 Uhr können Interessierte der Modeschau beiwohnen und sich von Stilen aus aller Welt inspirieren lassen. Ergänzend werden auch einige Outfits ausgestellt.

Für diese Fashion Show werden noch interkulturelle Modedesignerinnen und –designer gesucht, die interessiert sind, ihre kreativen Kollektionen vorzustellen.
Bewerbungen online unter info@aiforia oder telefonisch 0761-45877832.