Dekoration

Fünf Ideen, wie Du deine Weihnachtsgeschenke schön einpacken kannst

Selma Leipold

Beim Essen sagt man: Das Auge isst mit. Das gleiche könnte man doch eigentlich auch über Geschenke sagen, oder? Denn was macht mehr Lust aufs Auspacken als ein kreativ und schön eingepacktes Geschenk?

Mit diesen fünf Ideen kannst Du aus einem alten Stück Zeitung oder Packpapier einmalige Geschenkverpackungen zaubern.

1) Etikettieren

Statt den Namen wie gewöhnlich mit einem Stift auf das Geschenk zu schreiben, schnapp dir ein Etikettiergerät und drucke den Namen auf das Geschenk. Dazu ein Tannenzweig aus dem Wald und das Geschenk sieht schlicht und doch wunderschön und individuell aus!
Tipp: Wenn du kein Etikettiergerät hast, kannst du auch mit einem Drucker eine schöne Schrift wählen und ein individuelles Namensschild erstellen.

2) Zeitung

Nimm’ ein Stück Zeitung oder eine Seite aus einem alten Buch und packe damit das Geschenk ein. Um das Ganze aufzupeppen, kannst du jetzt eine Weihnachtskugel, eine Zimtstange oder sonstige Deko, die bei dir zu Hause aufzufinden ist, draufkleben.

3) Orangenscheiben

Getrocknete Orangenscheiben sehen wunderbar weihnachtlich aus. Lege sie dazu einfach bei 60 Grad etwa 3 Stunden in den Ofen und wende sie jeweils nach einer Stunde. Mit Flüssigkleber auf das Geschenk kleben und schon sieht das Packpapier alles andere als langweilig aus.

4) Weihnachtskugeln

Schneide aus einer alten Zeitung drei Kreise aus. Jetzt kannst du sie mit einem Filzstift ganz schnell in Weihnachtskugeln, die von einem Zweig abhängen verwandeln. Super einfach, super süß!

5) Herzen

Für diese Verpackung brauchst du etwas festeres Papier, etwa Kartonpapier. Gehe nun wie auf den Bildern gezeigt, Schritt für Schritt vor:
Schritt eins: Schneide das Kartonpapier zu einem Quadrat und knicke es zweimal von Eck zu Eck.
Schritt zwei: Klappe das Papier an den Knicken entlang zusammen, sodass ein Dreieck entsteht.
Schritt drei: Zeichne die Schnittstellen ein (siehe Abbildung!) und schneide sie dann aus.
Schritt vier: Klappe das Dreieck nochmals zusammen.
Schritt fünf: Zeichne eine Abrundung ein (siehe Abbildung!) und schneide dann an ihr entlang aus.
Schritt sechs: Nunn faltest du alles wieder auf, legst das Geschenk in die Mitte und klappst die beiden Seiten mit dem Herz zusammen. Jetzt klappst du auch die Seiten mit dem Loch hoch und stülpst sie über die Herzen. Wahlweise kannst du dem Ganzen mit einer schönen Schnur jetzt noch das gewisse Etwas verleihen.

Mehr zum Thema: