Rezepte

Fünf einfache und leckere Gerichte für die ganze Familie

Maria Schorn

Restaurants und Kantinen sind zu. Die Kinder essen nicht mehr in der Schule oder im Kindergarten. Plötzlich müssen wir die Kinder nicht nur zu Hause beschulen, sondern auch bekochen. Wir stellen fünf einfache und leckere Gerichte vor.

Vegane Spaghetti Napoletana

500g Spaghetti, 2 Schalotten, Knoblauch (nach Bedarf), 600g Tomatensugo, Basilikum, Thymian, Chilli (nach Bedarf), 100 g Kalamata-Oliven, 60g Cashewkerne, 50g Semmelbrösel, Balsamico creme, 50g Tomatenpesto

Cashewkerne und Semmelbrösel mahlen und anschließend ohne Fett ca. 1 Minute rösten. In eine kleine Schüssel geben und beiseite stellen. Spoiler: Das dient als Parmesanersatz und schmeckt sehr lecker. Wer will kann auch Parmesan nehmen.

Zwiebeln, Knoblauch, Basilikum und Thymian waschen und schneiden, Oliven entkernen und in grobe Stücke schneiden.

Spaghetti in einem großen Topf bissfest kochen und zeitgleich Zwiebeln und Knoblauch mit Öl in einem zweiten Topf 2 und 3 Minuten anschwitzen. Anschließend mit Tomatensugo, Tomatenpesto und 100 ml Wasser ablöschen. Thymian und Oliven dazu geben und rund 5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Soße nach Belieben mit Salz, Pfeffer, Balsamicocreme und Chili abschmecken.

Spaghetti abgießen und unter die Soße geben. Spaghetti auf die Teller verteilen, mit Cashew-Semmelbrösel oder Parmesan und Basilikum toppen.

Buen apetito!

Zucchini-Käse-Tartelettes

2 Packungen Blätterteig, 100g Bergkäse, Knofi, 300g Schmand, 2 rote Zwiebeln, 2 Zucchini und Thymian

Thymian hacken, Knoblauch pressen und beides mit dem Schmand verrühren. Anschließend den Blätterteig ausrollen und in gleich große Stücke schneiden (rund 8 pro Rolle) Teigstücke auf ein Blech mit Backpapier legen und mit dem Knoblauchschmand bestreichen.
Zucchini und Zwiebeln in Scheiben schneiden und auf die Teigstücke legen. Käse reiben und die Tartelettes damit bestreuen. Alles im Ofen bei 180 Grad circa 15 bis 18 Minuten backen.

Mit Salat servieren: Mmhhhhh

Halloumi-Burger mit Gemüse-Sticks (Karotte und Rote Beete, geht aber auch mit Kartoffeln)

2 Rote Beete, 2 rote Zwiebeln, 8 Karotten, 40 ml Senf, 40 g Honig, 300g Creme Fraîche, 400g Halloumi, Salat zum Belegen, 2 Tomaten und 4 Burgerbrötchen

Rote Beete und Karotten schälen und in Sticks schneiden. Auf einem Blech mit Backpapier ausbreiten, ein paar Tropfen Öl drüber geben und bei 180 Grad circa 25 bis 30 Minuten backen (bis das Gemüse weich und/oder knusprig ist. Kurz vor Ende die Brötchen dazu legen und aufbacken.
Halloumi in 2 cm dicke Scheiben schneiden und Tomaten und Zwiebeln ebenfalls in Scheiben beziehungsweise Ringe schneiden.

In einer Schüssel Senf, Honig und Creme Fraîche zu einem Dressing-Dip verrühren.

In einer Pfanne Öl erhitzen und Halloumi und Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze goldbraun braten.
Die Brötchen aus dem Ofen nehmen und mit dem Dressing-Dip bestreichen. Anschließend mit Salat, Tomaten, Zwiebelringen und Halloumi belegen und Burger zusammenklappen.

Zusammen mit den Gemüsesticks und dem restlichen Dressing-Dip servieren.

Guten Appetit!

Blätterteigpizza

Blätterteig, Tomatensoße, Knoblauch, Salz, Oregano, Belag nach Wunsch, Käse zum Bestreuen

Den Knoblauch fein hacken und in Olivenöl leicht anschwitzen. Die Tomatensoße zufügen, mit den Gewürzen abschmecken und die Sauce 5 Minuten köcheln lassen.

Den Blätterteig auf einem Blech ausrollen und an allen 4 Seiten jeweils 1 cm aufrollen, sodass ein kleiner Rand entsteht. Die Tomatensoße darauf streichen. Nun die Pizza mit Gemüse und allem was das Herz begehrt belegen und mit Käse bestreuen. 20 - 25 Minuten backen.

Et voila!

Mildes Curry mit Ingwer

Olivenöl, weiße Zwiebel, Knoblauch, Hähnchenbrust/Tofu/Halloumi, 2 EL Tomatenmark, 2 TL mildes Currypulver, 1/2 TL frischer Ingwer gerieben, 1 Karotte, 1/2 Tasse gefrorene Erbsen (wer will auch noch anderes Gemüse), 1 Dose Vollfett-Kokosmilch, Reis

In einem mittelgroßen Topf Olivenöl bei mittlerer Hitze erhitzen. Zwiebel und Knoblauch schneiden und anschwitzen, Hähnchenbrust/Tofu/Halloumi in Würfel schneiden und 4 bis 5 Minuten lang anbraten. Tomatenmark, Currypulver und Ingwer hinzufügen und verrühren. Karotten, Erbsen und Kokosmilch dazugeben und bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Anschließend die Hitze reduzieren und 8 bis 10 Minuten köcheln lassen.

Wohl bekomms!