Veranstaltungstipp

Fünf Comedians, die ihr diesen Herbst in Freiburg auf keinen Fall verpassen dürft

Miriam Wißler

Der Sommer war kurz, die kältere Jahreszeit wird lang: In diesem Herbst geben sich dafür in Freiburg einige der beliebtesten Vertreter der Comedy-Szene förmlich die Klinke in die Hand. Wir haben uns umgeschaut und die fünf besten Acts rausgesucht.

1.) Sebastian 23 – Cogito, ergo, dumm

Redet man über Poetry Slam, wird dieser Name früher oder später fallen: Sebastian 23 ist Bestsellerautor, Kabarettist und gilt als Mitbegründer des Poetry Slams in Deutschland. Er studierte in Freiburg Philosophie, Geschichte und Europäische Ethnologie und zählt heute zu den bekanntesten Slam Poeten. In seinem Bühnenprogramm Cogito, ergo, wird er dem Phänomen Dummheit auf den Grund gehen und die Frage beantworten: Wie dumm ist die Menschheit wirklich?
Sebastian 23 – Cogito, ergo, dumm, Sonntag, 10. Oktober 2021 um 19 Uhr im Vorderhaus, Habsburgerstr. 9; Tickets ab 22,25 Euro.


2.) Til Reiners – Flamingos am Kotti

Til Reiners ist wohl das neue Aushängeschild des neuen deutschen Kabaretts. Am 23. Oktober gastiert der Berliner im Vorderhaus mit seinem vierten Soloprogramm "Flamingos am Kotti". Dabei gibt der 34-Jährige Geschichten rund um das berühmt-berüchtigte Kottbusser Tor in Berlin zum Besten.
Till Reiners – Flamingos am Kotti, Samstag, 23. Oktober 2021 um 20 Uhr im Vorderhaus, Habsburgerstr. 9; Tickets ab 22,50 Euro.

3.) Hazel Brugger – Kennen Sie diese Frau?

Es gibt nichts, was die zauberhafte Hazel Brugger nicht kann: Sie ist Stand-up-Comedian, Moderatorin, Autorin, Kabarettistin und seit diesem Jahr auch frischgebackene Mama. Die deutsch-amerikanische Schweizerin, die 2020 zur besten Komikerin Deutschlands gekürt wurde, thematisiert in ihrem Programm das eigene Leben mit all seinen schwierigen, aber auch urkomischen Momenten in ihrer typisch natürlichen Art und ihrem trockenen Humor.
Hazel Brugger – Kennen Sie diese Frau? Dienstag, 9. November 2021 um 20 Uhr im Konzerthaus, Konrad-Adenauer-Platz 1; Tickets ab 26,25 Euro.



4.) Simon Pearce – Pea(r)ce on Earth

Diesen "Prince Charming" der Comedy Szene (Süddeutsche Zeitung) sollte man auf keinen Fall verpassen. In seinen Auftritten beschreibt der Sohn der bayerischen Volksschauspielerin Christiane Blumhoff und eines nigerianischen Gastronoms die kulturellen Unterschiede auf eine lockere und positive Art und Weise. In seinem Programm "Pea(r)ce on Earth" macht sich Simon auf die Suche nach dem Geheimnis des inneren Friedens.
Simon Pearce – Pea(r)ce on Earth, Donnerstag, 18. November 2021 um 20 Uhr im Vorderhaus, Habsburgerstr. 9; Tickets ab 22,25 Euro.

5.) Sebastian Lehmann – Andere Kinder haben auch schöne Eltern

Der 39-jährige Sebastian Lehmann ist Schriftsteller, Poetry-Slammer und ein waschechtes Bobbele. Im letzten Jahr erhielt der erfolgreiche Künstler den deutschen Kleinkunstpreis. Mit seiner charismatischen Art geht er in seinem neuen Programm "Andere Kinder haben auch schöne Eltern" auf die Themen Apokalypse, Langeweile und Telefonate mit den Eltern ein.
Sebastian Lehmann – Andere Kinder haben auch schöne Eltern, Sonntag, 21. November 2021 um 19 Uhr im Paulussaal, Dreisamstr. 3; Tickets ab 24,25 Euro.

Mehr zum Thema: