Neueröffnung: Café Fabelhaft in Herdern

Laura Wolfert

Ein Fliegenpilz, den man essen darf: das gibt es nur im neuen Café Fabelhaft. "Es ist ein Platz für die großen Kinder", sagt Inhaberin Melanie Bischoff. Wie wärs: Eine Runde Schach zu einer heißen Schokolade oder lieber ein Märchenbuch mit Milchkaffee?



Location

Ein Marienkäfer krabbelt auf einem Schachbrett. Er ist zuckersüß, aus Schokolade. Das Schachbrett wurde auf einem Tisch gemalt, dazu finden sich passende Figuren. Wer die Schachregeln nicht beherrscht, der kann sich durch die Fairy-Thek stöbern: Sagen, Märchenbücher, Spiele – alles im Stil der Fabelwelt.

Von Außen scheinen die Sonnenstrahlen durch die großen Fenster - von Innen kann man das Getummel auf dem Herderner Marktplatz beobachten. An trüben Tagen sorgen Kronleuchter und eine kleine Lichterkette, die einen Ast an der Decke umwickelt, für Helligkeit.

Der Raum ist in Himmelblau gestrichen, verziert mit Schmetterlingen und Stuck - bis auf die Sitzecke im hinteren Bereich: Baum, Hügel und Schloss verzieren die Wand. Das Café ist bunt, es gibt viele Pflanzen, viel Grün: Efeu bedeckt die Thekenfassade.

Seit sechs Jahren arbeitet Inhaberin und studierte Sozialädagogin Melanie Bischoff an dem Interieur ihres Ladens, drei Monate hatte sie Zeit ihn einzurichten. Alles ist selbstgemalt, gebastelt, gebaut: Vom Spiegel, den Tischen bis zum Wasserspeidrachen - der Laden ist voller kleiner Spielerein. Das Café setzt seinen Namen „fabelhaft“ in Szene.

Publikum und das besondere Ambiente

Die Fenster waren während des dreimonatigen Ladenumbaus abgedeckt. Lediglich kleine Gucklöcher sollten die Neugierde der Kunde wecken - mit Erfolg: Viele Leute freuen sich über die Neueröffnung. Im Sekundentakt betreten Gäste das Café, wollen mit Kuchen und Kaffee wieder Kind sein.   

„Einen kleinen ungewöhnlichen Ort erschaffen“, das wollte Melanie Bischoff. "Ein gemütlicher Ort mit einer ungewöhnlichen, schönen Optik. Dazu guter Service und eine Bibliothek." Gesagt, gemalt, getan.

Man fühlt sich wohl, kann entspannen und stöbern. Mittwochs ist Puzzletag, freitags gibt es von 14 bis 15 Uhr diverse Aktionen, meist Märchenlesen.

Doch das Café ist nicht nur an Kinder gerichtet. "Viel mehr an die großen Kinder", sagt die Geschäftsführerin. Zielgruppe: Erwachsene, die sich eine kleine Märchenpause gönnen wollen.

Inhaberin

"Ich bin studierte Sozialpädagogin und habe noch ein Wirtschaftfernstudium drauf gepackt. Seit ich denken kann, wollte ich selbstständig arbeiten", sagt die Inhaberin Melanie Bischoff. "Das hatte ich schon immer als Lebenstraum. Warum genau, frag mich nicht, ich weiß selber nicht wie ich drauf gekommen bin."

Jedenfalls hängt ihr dieser Traum - seit sie mit der Schule fertig ist - im Kopf fest. Erlebniscafé – so etwas in die Richtung sollte es werden. "Für mich war dann vor sechs Jahren klar: Ich fall lieber jetzt auf die Nase, als mit 70 zu bereuen, es nicht gemacht zu haben." Seither sammelt die Freiburgerin Ideen und überarbeitet ihr Konzept: Von Hausfassade, Tischen zu Kuchenrezepten. „Bunt sollte es schon immer werden!“ Vor ein paar Monaten dann die Gelegenheit: ein kleiner Laden im Herzen vom Freiburger Stadtteil Herdern.

Bis jetzt ist sie noch nicht auf die Nase gefallen - das Café Fabelhaft läuft gut. Melanie braucht in Zukunft sogar weitere Mitarbeiter. Ihre Studienkollegin Anne hat ihr bisher mitgeholfen.

Essen und Getränke

Ein Café Mexicano, das ist ein Espresso mit Zartbitterschokolade, Zimt, Kahlúa (mexikanischer Kaffeelikör) und Sahne. Neben dieser Spezialität gibt es die klassischen Kaffee- und Milchgetränke, sowie Tees und Aufgüsse. Besonders nett ist die heiße Schokolade: Hier darf man sich seinen Schokoladenwürfel aussuchen – Edelbitter, Weiß, Vollmilch – und ihn mit heißer Milch übergießen.

Für den Durst gibt es Wasser, Säfte und Limonaden – Frolunder oder eine Bio-Limo mit Cassis-Himbeere. Bier, Sekt, Wein – für alles ist gesorgt.

Mit leerem Magen wird man das Café jedenfalls nicht verlassen: Die bunte Theke zaubert schon beim Anblick einen glücklichen Bauch. Hier steht unter anderem ein „Banoffel Pie“: eine Mischung aus Banane, Toffee, Keks und Creme. Oder doch lieber einen Muffin in Form eines Fliegenpilz?

Wer kein Kuchen, Müsli oder Grützenfan ist, für den gibt es  Salziges - zum Beispiel Ziegenkäse mit Blätterteig. Hier kann man sogar seine Mittagspause verbringen, im Wochenwechsel gibt es selbstgemachte Suppen - ob draußen in der Sonne oder gemütlich im Café selbst.

Das Café Fabelhaft bietet eine extravagante Auswahl an Leckereien, die in einer netten Location zum Genießen einladen. Für die kleinen und großen Kinder mit Märchen und Milchkaffee.

Mehr dazu:


Kontakt

Café Fabelhaft
Sandstr.2
79104 Freiburg im Breisgau

Tel: 0761-6125 6667

Öffnungszeiten

Dienstag-Samstag
von 9.33 bis 18.33 Uhr
Sonntag von 14.03 bis 18.33 Uhr
Montag Ruhetag  

Fotos: Laura Wolfert

Tipp: Wartet einen Augenblick, bis die Galerie komplett geladen ist. Ihr könnt euch dann ganz bequem jeweils das nächste Foto anzeigen lassen, indem ihr auf eurer Tastatur die Taste "N" (für "next") drückt.