Kino

fudder verlost Tickets für die erste Indie-Porn-Night in Freiburg

Julia Schwab

Ein etwas anderer Filmabend: Am kommenden Donnerstag präsentiert der Aka-Filmclub gemeinsam mit Feuerzeug Freiburgs erste Indie-Porn-Night im Großen Hörsaal der Biologie in Herdern. fudder verlost zwei Mal zwei Tickets

Das Ziel des Freiburger Projekts Feuerzeug ist die Produktion von feministischer Pornographie. Die künstlerischen Produktionen sollen Gesprächsräume schaffen. Die erste Indie-Porn-Night findet am kommenden Donnerstag im Großen Hörsaal der Biologie in Freiburg statt.

Der Filmabend startet mit einer kleinen Einführung zum Thema alternative Pornographie. Anschließend werden die besten und originellsten Filme der letzten Jahre wie zum Beispiel "We see you" von Jenz Mau oder "Camera and I" von Shine Louise Houston gezeigt. Auch der neuste Film von Feuerzeug, "2 or 3 Things I Like about him" wird zu sehen sein. Er wurde im Frühjahr in einer Freiburger WG gedreht.

Um den Abend ausklingen zu lassen, besteht die Möglichkeit sich mit den Macherinnen und Macher von Feuerzeug auszutauschen und Fragen zu stellen. Auch das neugegründete feministische Sexshop-Kollektiv wird bei der Veranstaltung dabei sein.
Info: Es empfiehlt sich, sich vor der Veranstaltung nochmals über die gelten Corona-Regeln zu informieren. Einlass ab 18 Jahren

Verlosung

fudder verlost 2x2 Freikarten für die Indie Porn Night am Donnerstag, 18. November um 20 Uhr im Großen Hörsaal Biologie.

Mitglied in fudders Club der Freunde kannst Du hier werden. Wer gewinnen möchte, schickt eine Email mit dem Betreff "Porn" an gewinnen@fudder.de. Sollten keine Club-Mitglieder an der Verlosung teilnehmen, werden die Karten unter den restlichen Einsendungen verlost.

Einsendeschluss ist Dienstag, 16. November, 15 Uhr. Teilnahme ab 18 Jahren, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden am selben Tag per E-Mail benachrichtigt.

Was: Indie Porn Night

Wann: Donnerstag, 18.November 2021, 20 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr)
Wo: Großer Hörsaal Biologie

Eintritt: 1,50 Euro plus Semesterkarte für den Aka-Filmclub 3,50 Euro

Achtung: Es gibt keinen Ticket-Vorverkauf, nur Abendkasse