BZ Plus

Talk in der Tram

fudder fährt Straßenbahn mit Adrian Hurrle (FDP)

In der Bahn gibt’s die besten Gespräche: fudder ist mit den Direktkandidaten von Endhaltestelle zu Endhaltestelle durch Freiburg gefahren. Heute: Adrian Hurrle, FDP. Er fühlt sich trotz FDP im Vauban wohl und will sich für mehr Wohnungen einsetzen.

Die Freiburger Straßenbahn des Typs "Combino" teilt mehrere Eigenschaften mit der FDP: Sie sieht schnieke aus, quietscht ab und zu in schrillen Tönen und musste aufgrund einiger Mängel zeitweise stillgelegt und generalüberholt werden. Aus dem Verkehr gezogen – zumindest in der öffentlichen Wahrnehmung – wurden auch die Freien Demokraten nach dem Wahldebakel von 2013. Vier Jahre lang verschwanden sie von der Bildfläche und scheinen nun, unter der Feder von Parteichef Christian Lindner, runderneuert zurückzukehren.

Da passt es gut, dass der Zahnarzt Adrian Hurrle am Sonntagabend pünktlich um 18 Uhr in eine solche Straßenbahn steigt. Kurz zuvor war er im Stechschritt um die Ecke an der Hornußstraße gehuscht. Jetzt geht es einmal quer durch die Stadt bis in Rieselfeld.

Adrian Hurrle arbeitet neben dem Wahlkampf noch Vollzeit als Zahnarzt
Adrian Hurrle ist in diesem Jahr Direktkandidat für die FDP im Freiburger Wahlkreis bei der Bundestagswahl. Auf seinen schwarz-weißen Plakatfotos trägt er einen dunklen Anzug auf weißem Hemd, doch heute hat er diesen gegen einen lässigen Mantel auf Jeans, T-Shirt und weißen Adidas-Sneakern getauscht – Klassisches FDP-Schick. "Ich komme ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnpsiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>