Club der Freunde

Gastronomie

Freiburgs Wirte zittern vor dem Winter, weil mit Draußensitzen bald Schluss ist

Kaffeetrinken im Freien ist nicht mehr so angenehm: Freiburgs Gastronomen stellen sich auf harte Zeiten ein. Wegen der Abstandsregeln haben sie drinnen weniger Plätze – und der Andrang ist ohnehin geringer geworden.

Nach dem Lockdown im Frühjahr ist Freiburgs Gastronomie ganz ordentlich durch den Corona-Sommer gekommen. Doch nun zittern viele Wirte vor der kalten Jahreszeit und schauen besorgt, wie die Gäste auf die steigenden Infektionszahlen reagieren. Die Gastronomen hoffen, dass sich Kollegen und Gäste an die Vorgaben halten.

Herbstliche Temperaturen, aber dazu wärmende Sonnenstrahlen: Am Dienstag waren tagsüber die Freisitzflächen vor den Cafés und Restaurants noch einmal gut gefüllt. Doch die große Frage lautet: Kommen die Gäste auch zum Essen und Trinken in die Lokale hinein, wenn’s draußen nicht mehr geht? ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>