Club der Freunde

Sicherheitsdebatte

Freiburgs Vollzugsdienst hat die umstrittenen Schlagstöcke noch nie benutzt

Seit einem halben Jahr ist der Freiburger Vollzugsdienst mit Schlagstöcken ausgestattet. Aus dem Gemeinderat gab es daran harsche Kritik. Dabei wurde die neue Ausrüstung noch nie benutzt.

Den Vollzugsdienst mit Schlagstöcken auszurüsten, sahen Kritiker einst als falsches Signal an – Bewaffnung werde nicht gerade zur Deeskalation beitragen, hieß es. Gleichwohl sind die Mitarbeiter seit einem halben Jahr mit Einsatzstöcken unterwegs, gebraucht haben sie sie in dieser Zeit noch nie. Im Ordnungsamt sieht man das als Bestätigung – und wundert sich, dass nach der Aufregung im Herbst niemand mehr nachgefragt hat.
"Finde ich gut, dass Sie danach fragen", eröffnet Amtsleiter René Funk im Amt für öffentliche Ordnung das Gespräch, "Sie sind bislang ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>