OB in Elternzeit

Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn ist jetzt dreifacher Vater

BZ-Redaktion

Freiburgs OB Martin Horn ist zum dritten Mal Vater geworden. Seine Frau Irina brachte in der Nacht zum Mittwoch ein Mädchen zur Welt. Die Stadtverwaltung verkündete das Ereignis offiziell.

Freiburgs Erster Bürgermeister und Horns Stellvertreter Ulrich von Kirchbach gratulierte im Namen der Kolleginnen und Kollegen der Bürgermeisterbank der gesamten Familie: "Das wichtigste ist, dass es Mutter und Kind rundum gut geht und die junge Familie in den nächsten vier Wochen den Rückzug genießen kann. Freiburg freut sich mit Euch."




Der Oberbürgermeister nimmt ab sofort eine vierwöchige Elternauszeit und übergibt die Amtsgeschäfte an seinen Stellvertreter. Dennoch wird OB Horn wegen der Corona-Pandemie weiterhin vom Verwaltungsstab auf dem neuesten Stand gehalten. An digitalen Stabssitzungen wird Horn bei dringendem Bedarf von zuhause aus teilnehmen. Ebenso wird der OB an der Gemeinderatssitzung Anfang März teilnehmen, in der Bürgermeisterin Gerda Stuchlik verabschiedet wird.

Der Oberbürgermeister selbst sagte zur Geburt: "Wir sind gerade die glücklichste Familie der Welt. Meiner Frau und unserer Tochter geht es den Umständen entsprechend prima. Meiner Frau und unserer Tochter geht es den Umständen entsprechend prima. In den kommenden vier Wochen wird die Familie für mich im Mittelpunkt stehen. Ich habe keinerlei Zweifel,
dass meine Kolleginnen und Kollegen mich vier Wochen bestens vertreten werden. Wir sind ein eingespieltes Team und die Verwaltung ist sehr gut aufgestellt."