Club der Freunde

Corona-Krise

Freiburgs Gastronomie nutzt die Zwangspause für Renovierungsarbeiten

Statt Gästen sind die Handwerker da: viele Freiburger Gastronomen lassen jetzt Instandhaltungs- und Renovierungsarbeiten durchführen. Doch die Angst, wie es weitergeht, ist immer dabei.

Alles hat zwei Seiten – auch die erzwungene Schließung der Gaststätten und Restaurants in Freiburg. Jetzt, wo die Gäste ausbleiben, bricht zwar der Umsatz ein, aber die Wirte haben die Chance, Instandhaltungs- und Renovierungsarbeiten auszuführen, ohne den laufenden Betrieb zu stören. In vielen Lokalen wird daher derzeit gehämmert, gebohrt, gestrichen und geputzt, was das Zeug hält. Freiburg macht sich schön, kann man sagen. Doch die Frage, wie es finanziell für ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>