Club der Freunde

Zwischenbilanz

Freiburgs Freibad-Chefs sind zufrieden mit dem Corona-Betrieb

Freiburgs Freibäder machten im Pandemiesommer später auf als anderswo in Südbaden. Jetzt hat der Badebetrieb sich eingespielt – etwa im Strandbad und im Freibad St. Georgen.

Genau vor einem Jahr bewegten sich die Besucherzahlen des Strandbads in großen Schritten auf die Rekordmarke zu. Ein paar Tage später, am 16 August, war es dann so weit: Im Strandbad zählte man den 200 000. Badegast des Jahres 2019. Unter den Bedingungen des Corona-Sommers 2020 sieht das natürlich anders aus, wegen der deutlich späteren Eröffnung und des pandemiebedingt begrenzten Einlasses zählte das Strandbad bislang erst 44 900 Besucher. Doch der Badebetrieb hat sich eingespielt – auch im Freibad im Stadtteil St. Georgen.

Viel Platz – wenn man reinkommt
In den Gassen von St. Georgen herrscht am Mittwoch Siesta. Nur im Freibad ist zur Mittagshitze ein bisschen was los. Vorm Eingang ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>