Club der Freunde

Neue Corona-Verordnung

Freiburger Wirte rechnen mit deutlichen Einbußen durch die Sperrstunde

Freiburgs Gastronomen zeigen zum Großteil Verständnis für die neuen Corona-Regeln, fürchten aber um ihre Einnahmen – eine Bar klagt.

Sperrstunde um 23 Uhr: Die Maßnahme gegen das Virus trifft Gastronomen hart. Gerade wer die bisherigen Hygieneregeln befolgt hat, fühlt sich nun ungerechterweise getroffen. Eine erste Freiburger Kneipe hat schon Klage gegen die Sperrstunde eingereicht. Der Gastronomenverband Dehoga sieht gute Chancen vor Gericht.
Der Eilantrag der Beat Bar Butzemann aus dem Stühlinger liegt beim Verwaltungsgericht. Die Bar hat normalerweise bis 3 Uhr in der Früh offen, ihr Wirt will die Sperrzeit-Regelung kippen. Die Klage stützt sich auf Aussagen des Robert-Koch-Instituts (RKI): Die meisten Infektionen ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>