Club der Freunde

Mobilität

Freiburger Verkehrsbetriebe testen ihre ersten E-Busse

Jeder Bus soll im Jahr 55 Tonnen CO 2 sparen: Am 7. Februar startet auf der Linie 27 der Testlauf für die E-Busse der Freiburger Verkehrs-AG. Die ersten Fahrerinnen und Fahrer sind schon geschult.

Es sieht aus wie eine Kreuzung aus Trockenhaube und Raumschiff-Tool, was da über dem Hof der Freiburger Verkehrs-AG (VAG) schwebt. Doch es ist die Schnittstelle zwischen der Stromquelle und dem Elektrobus, der gerade von der Besançonallee auf den Betriebshof der VAG einbiegt. Leise rollt der rote Bus an die überdimensionale Ladestation für die neue Flotte: Zwei "Stromer" fahren bereits im Testbetrieb und in der Fahrschule, und weil 15 weitere ab Mitte 2022 dazu kommen, spricht das städtische Unternehmen vom Einstieg in den Umstieg. Der Busfahrer hält exakt an einer Markierung, damit der Stromabnehmer auf dem Dach an der Haube andocken kann.



Abends kommt der Bus an den Stromabnehmer
Ab 7. Februar 2020 soll der erste E-Bus im ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>