Club der Freunde

Kita in Freiburg

Freiburger Vater bittet Stadt um Hilfe wegen Diskriminierung – Kita kündigt Sohn

Ein schwarzer Freiburger wendet sich an die Stadt, weil er sich diskriminiert fühlt. Die Kitas seines Sohnes kündigt diesem daraufhin – auch wegen vermeintlicher Rassismusvorwürfe des Vaters.

Ein Vater fühlt sich von der Leitung des Kindergartens seines Sohnes ungerecht behandelt. Er vermutet, dass das etwas damit zu tun hat, dass er aus der Dominikanischen Republik kommt und dunkler Hautfarbe ist. Hilfesuchend wendet er sich an die Pädagogische Fachberatung der Stadtverwaltung – prompt erfolgt die fristlose Kündigung des Betreuungsplatzes.

Im Winter kam der dreijährige Sohn von Daniel Marquez (*Name von der Redaktion geändert) in eine katholische Kita. Die Eltern waren froh, nach mehr als einem Jahr endlich einen Platz gefunden zu haben. Aber von Anfang an gab es Konflikte. Mal ging es um die Zeiten, mal um ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>