Freiburger Studentenverbindung grüßt Würzburger Kollegen - via Call-In-Sender

fudder-Redaktion

Neulich auf einem Tittenkanal: Die leichten Ladys machen sich gerade frei, als ein Gruß über den Screen flackert. Die Finger gerade noch an der Tastatur hatte wohl ein Freiburger Verbindungsstudent.



Der Screenshot wurde in der Facebook-Gruppe "Korpo-Meme" geteilt. Darunter ereifern sich Korporierte im Gedankenaustausch. User 'Constantin Frhr VStockmar-vWangenheim' empfindet den Gruß als direkte Aufforderung zur PP (eine besondere Form der Contrahage, der Verabredungsmensur): "So kann man auch eine PP anfangen."

Facebook-User Siegi LeChuck hat nur Lob für den Verfasser: "Großartig gemacht, liebe FbrFbr!"

Michael Drozdek dagegen vermutet einen Fake: "Da kein Neupreusse jemals das neo- vom -borussia trennt einfach nur ein netter Fake! Lässt bei der Qualität der Damen obendrein auf den Verfasser schließen."

Mehr dazu: