Club der Freunde

Open Air

Freiburger Rathaus lehnte Public Viewing zur WM wegen des Lärms ab

Die Bundesregierung hat den Lärmschutz für die WM gelockert. Dennoch hat das Amt für öffentliche Ordnung in Freiburg ein Public Viewing aus "immissionsschutzrechtlichen Gründen" abgelehnt.

Das Amt für öffentliche Ordnung (AfÖ) der Stadtverwaltung hat den Antrag auf ein Public Viewing für die Spiele der deutschen Elf bei der Fußball-WM auf dem Parkplatz des Eisstadions aus "immissionsschutzrechtlichen Gründen" abgelehnt. Das hat das Rathaus jetzt auf BZ-Nachfrage mitgeteilt. Veranstalter Christoph Römmler kann nicht glauben, dass die Pläne am Lärmproblem gescheitert sein sollen. Grund: Die Bundesregierung hat bereits beschlossen, den Lärmschutz für die Zeit ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnpsiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>