Ihr-Blog

Freiburger Paar hat Schweden-Krimi geschrieben

Euch

Sie lieben Schweden und Krimis, also schrieben sie einen Schwedenkrimi: Rachel Oidtmann und Felix Maier-Lenz haben eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, um ihren ersten Kriminalroman "Lågomby" zu veröffentlichen.

"Lågomby" – so heißt der erste Kriminalroman von Rachel Oidtmann und Felix Maier-Lenz. Die beiden Freiburger verorten ihren Roman in der Genre-Ecke "Cosy Crime" und haben eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, um Lektorat, Satz und Druck des Buches zu finanzieren.


Zum Inhalt

Marie Falk, eine junge Frau aus Süddeutschland, will in der nordschwedischen Provinz noch einmal ganz neu anfangen. Doch kaum ist sie angekommen, stolpert sie buchstäblich über eine Leiche. Niemand im Ort scheint die Tote zu kennen. Als ausgerechnet die hiesige Brauerei-Dynastie ins Blickfeld des ungeübten Kommissars Bengt Holmgren gerät, tun sich Abgründe auf in der schwedischen Kleinstadt Lågomby.

Mit ihrem Debütroman haben die beiden Freiburger Rachel Oidtmann und Felix Maier-Lenz einen waschechten Schweden-Krimi geschrieben. Dabei ist "Lågomby" jedoch kein düsterer Thriller im Stile Mankells oder Larssons, sondern vielmehr ein Cosy Crime-Roman, bei dem die Figuren und ihre Entwicklungen im Vordergrund stehen. "Unser Buch ist quasi eine Mischung aus Mankell und Lindström", so die Autoren.



Crowdfunding und Bier zum Buch

Wen diese Mischung interessiert, der kann den jungen Autoren nun bei der Veröffentlichung ihres Buches helfen. Zusammen mit dem Freiburger kladdebuchverlag läuft aktuell eine Crowdfunding-Kampagne, über die Lektorat, Satz und Druck des Romans finanziert werden sollen.

Und als Unterstützer bekommt man nicht nur das fertige Werk – man erscheint auch ganz persönlich in den Danksagungen im Buch und kann sich sogar das exklusive Bier zum Buch sichern!

Wer steckt dahinter?

Felix Maier-Lenz
1981 in Freiburg geboren, studierte er Amerikanische Kultur- und Literaturgeschichte sowie Nordische Philologie. Nach seinem Magister und folgender Promotion arbeitete er in den Bereichen Presse und Marketing für den Pay-TV-Sender History. Beim Privatsender RTLzwei arbeitete er anschließend mehrere Jahre als Online-Redakteur an der narrativen Weiterführung fiktionaler TV-Formate im Internet. Seit 2017 ist er als Content Manager beim Freiburger Verlag Herder tätig.

Rachel Oidtmann
1982 in Freiburg geboren, studierte sie Zeitgenössischen Tanz am Laban Centre for Movement and Dance in London sowie Theater- und Literaturwissenschaft in Mainz und Berlin. Nachdem sie zunächst als freiberufliche Tänzerin und Dramaturgin arbeitete, ist sie seit 2013 überwiegend als Drehbuch-Autorin tätig.
Mehr zum Thema: