Club der Freunde

Wohnungsmarkt

Freiburger Makler muss wegen "Reservierungsgebühr" Bußgeld zahlen

Ein Immobilienmakler ist vom Amt für öffentliche Ordnung mit einem Bußgeld in Höhe von 800 Euro belegt worden, weil er von einem Wohnungsinteressenten 395 Euro "Reservierungsgebühren" wollte.

Das Geld hätte dem Maklerunternehmen nach acht Tagen gehören sollen, auch wenn der Interessent die Wohnung nicht bekommen hätte, sagt der Wohnungsinteressent – stimmt doch gar nicht, sagt dagegen der Makler.

Das erste derartige Bußgeld im Land
Publik gemacht hat den Fall der Mieterverein Stuttgart und Umgebung: Im Sommer 2017 habe ein Interessent ein Mietangebot im Onlineportal des Freiburger Maklers gesehen. Nach der Besichtigung wollte er zusagen, erhielt vom ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnpsiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>