Club der Freunde

Interview

Freiburger Hausbesetzerin: "Unsere Idee steht teilweise mit dem Gesetz in Konflikt"

Die Gruppe "die WG" erregt in diesen Tage mit ihren Hausbesetzer-Tagen einige Aufmerksamkeit. Innerhalb von zwei Tagen haben sie zwei Häuser in Freiburg besetzt. Ein Interview über ihre Ziele.

Am Dienstagmorgen wurde ein Haus in der Straße Gilgenmatten in Weingarten von der Polizei geräumt. Es war von der Gruppe "die WG" im Rahmen der "Squatting-Days", der Hausbesetzer-Tage, besetzt worden. Die Gruppe kündigt bis kommenden Dienstag weitere Besetzungen, Demonstrationen und Vorträge an. Manuel Fritsch sprach mit der Aktivistin Sara über die Ziele der Bewegung.
BZ: Während der "Squatting Days" organisieren Sie Vorträge, aber auch Hausbesetzungen. Was ist der Sinn so einer Aktionswoche?
Sara: Es geht um die Verbindung von Theorie und Praxis. Wir sehen, ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>