Club der Freunde

Lokaler Einzelhandel

Freiburger Eisenwarengeschäft "Luitpold Bauer" steckt in akuten Nöten

Viele Einzelhändler haben nach einem Jahr Pandemie kaum Reserven, so auch "Eisenwaren Luitpold Bauer" in Freiburg. Der Inhaber hofft nun auf die Unterstützung der Stadt – und seines Vermieters.

Etliche Läden in der Innenstadt haben die Corona-Zeit nicht überstanden. "Eisenwaren Luitpold Bauer" am Schwabentor schien sich da fast schon einzureihen: Nach einem Jahr Pandemie sind die Reserven von Pächter Miro Lippmann aufgebraucht. Unterstützung in der Corona-Krise hatte Lippmann sich auch von der Vermieterin erhofft – das ist das städtische Liegenschaftsamt. Die Kommunikation verlief, so Lippmann, eher schleppend, Stadträte aus allen Fraktionen waren in Sorge. Inzwischen gibt es ...

Wenn Du diesen Artikel lesen möchtest, solltest Du Mitglied werden in fudders Club der Freunde. Du unterstützt auf diese Weise jungen Journalismus in Freiburg.


Als Bonus gibt's für Dich exklusive Veranstaltungen und Gewinnspiele und vieles mehr: Elf Gründe, warum wir Dein Geld wert sind >>

Bist Du schon Mitglied in fudders Club der Freunde? Bitte einloggen >>